zur Navigation springen

Nach tödlicher Messerattacke : Hamburg: Ex-Freundin des Opfers festgenommen

vom

In Hamburg ersticht eine Frau einen 23-Jährigen bei einem Streit auf offener Straße. Sie trifft ihn mitten ins Herz. Die Polizei nimmt später seine drogensüchtige Ex-Freundin fest.

shz.de von
erstellt am 25.Dez.2013 | 18:21 Uhr

Hamburg | Nach einer tödlichen Messerattacke auf einen 23-jährigen Mann in der Hamburger Neustadt sitzt die mutmaßliche Täterin in Untersuchungshaft. Nach ersten Erkenntnissen soll sie an Heiligabend ihren ehemaligen Lebensgefährten auf einer Straße mitten ins Herz gestochen haben, teilte die Polizei mit. Anschließend flüchtete sie und warf die Waffe in einen Kanal. Die Beamten hätten die Frau bereits in der Nacht zu Donnerstag als Tatverdächtige festgenommen.

Die Tatverdächtige war am Mittwochabend in ein Krankenhaus gegangen, um sich behandeln zu lassen. Sie hatte nach Angaben einer Polizeisprecherin keine körperlichen Verletzungen, sei jedoch drogensüchtig. Die Ärzte informierten die Beamten, die die obdachlose Frau festnahmen.

Ob sich die 31-Jährige zu den Vorwürfen geäußert hat, konnte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen zunächst nicht sagen. Die Ermittler gingen nach ersten Berichten von einem Streit aus.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert