Trauer im Hamburger Tierpark : Hagenbeck: Nach zwei Babys stirbt auch Tiger-Papa Lailek

Ein Bild aus einer anderen Zeit: Im März 2015 kuschelten Lailek und Maruschka noch im Tierpark Hagenbeck.
Ein Bild aus einer anderen Zeit: Im März 2015 kuschelten Lailek und Maruschka noch im Tierpark Hagenbeck.

Es ist der dritte Schicksalsschlag in kürztester Zeit: Von der kleinen Tiger-Familie lebt nur noch Mama Maruschka.

Avatar_shz von
12. Juni 2015, 10:27 Uhr

Hamburg | Nach dem Tod zweier Tigerbabys bei Hagenbeck ist auch ihr Vater Lailek gestorben. Der vier Jahre alte Sibirische Tiger sei seit Dienstag durch ein verändertes Gangbild aufgefallen, teilte der Hamburger Tierpark mit. Dann habe er eine schwere Lähmung der Hinterbeine gezeigt. Die Tierärzte hätten sich kurzfristig entschlossen, mit Lailek in eine Tierklinik zu fahren, um spezielle Untersuchungen machen zu lassen. Dabei sei Lailek am Donnerstag völlig unerwartet gestorben.

Die Zucht in Hagenbecks Tierpark dürfte dadurch vorerst eingestellt werden. Nur noch rund 500 Sibirische Tiger leben in Freiheit. Tigerzucht im Zoo ist kompliziert, nur etwa zehn Mal im Jahr gelingt sie in Europa, zuletzt im Zoo im dänischen Odense. Voraussetzung ist, dass möglichst reinrassige Tiere mit wenig verbreiteter Genetik verwendet werden. Für Aufsehen sorgte 2008 der Direktor des Zoos in Magdeburg, der gesunde Tigerbabys tötete, weil sie nicht reinrassig und damit nicht für die Zucht geeignet waren. Zu den Vorfahren des Vaters, ein Sibirischer Tiger, gehörten auch Sumatratiger.

Die Untersuchungen hätten gezeigt, dass die Lähmung durch eine Rückenmarksschädigung hervorgerufen wurde. Vermutlich hätten auch hochgradig entzündliche Veränderungen im zentralen Nervensystem vorgelegen. Mit weiteren Untersuchungen soll die genaue Todesursache geklärt werden.

Noch Anfang Mai hatten sich die Hagenbeck-Mitarbeiter über die Geburt der zwei Tigerwelpen gefreut. Erstmals nach 13 Jahren hatten Maruschka und Lailek dem Hamburger Tierpark Nachwuchs bei den Sibirischen Tigern beschert. Doch nur wenige Wochen nach der Geburt starben die Tierbabys kurz nacheinander. Die Todesursache ist noch unklar. Ihrer Mutter Maruschka gehe es augenscheinlich gut, hieß es. Sie werde nun aber auch genau untersucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen