zur Navigation springen

Hamburg : Feuer auf der Veddel: Feuerwehr rettet Menschen aus Lebensgefahr

vom

Zwölf Menschen sind bei dem Feuer leicht verletzt worden. Die Flammen hatten bereits aufs Treppenhaus übergegriffen.

shz.de von
erstellt am 17.Mär.2015 | 10:35 Uhr

Hamburg | Bei einem Wohnungsbrand in Hamburg-Veddel sind am Dienstag zwölf Menschen leicht verletzt worden. Sie erlitten Rauchvergiftungen, kleinere Brandverletzungen oder auch einen Schock, sagte ein Feuerwehrsprecher. Unter den Verletzten seien zwei kleine Kinder im Alter von etwa einem Jahr. Insgesamt seien 18 Bewohner von dem Brand betroffen.

Eine Fünf-Zimmer-Wohnung im ersten Stock des Hauses sei aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Rauch und Flammen hätten auch das Treppenhaus des Gebäudes erfasst, sagte der Sprecher.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hätten die Bewohner an Fenstern und auf Balkons des vierstöckigen Hauses mit aufgesetztem Dachgeschoss gestanden. Die Einsatzkräfte retteten die Menschen mit Hilfe einer Drehleiter. Mit tragbaren Leitern kamen die Retter den Bewohnern von einem Innenhof aus zu Hilfe.

Die 70 Feuerwehrleute hatten die Flammen nach etwa einer Stunde weitgehend gelöscht. Die hauptbetroffene Wohnung sei ausgebrannt. Die Wohnungen darüber und das Treppenhaus wurden durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Das Haus wurde für unbewohnbar erklärt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen