Hamburg-St. Georg : Fahndung nach Banküberfall auf Sparkasse

Mit der Überwachungskamera wurden Bilder von dem flüchtigen bankräuber festgehalten. Foto: shz
Mit der Überwachungskamera wurden Bilder von dem flüchtigen bankräuber festgehalten. Foto: shz

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Mann, der am Donnerstagmorgen eine Sparkasse in der Langen Reihe in St. Georg überfallen hat. Er erbeutete 1.300 Euro.

Avatar_shz von
20. Mai 2011, 11:41 Uhr

Das Raubdezernat im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Der Täter betrat die Sparkasse und stellte sich in die Warteschlange vor der Kasse. Am Kassenschalter angekommen, schob er einen roten Stoffbeutel durch die Kassenmulde und forderte die Herausgabe von Bargeld. Seiner Forderung verlieh er Nachdruck, indem er ein Klappmesser in der Hand hielt.
Bankräuber mit Stoffbeutel
Der Angestellte (30) legte zunächst kleinere Scheine in den Stoffbeutel. Jetzt wurde der Täter immer aggressiver, forderte den Angestellten auf, größere Scheine in den Beutel zu legen und sich zu beeilen. Nachdem der Kassierer noch einige Banknoten in den Beutel gelegt hatte, flüchtete der Täter aus der Sparkasse in unbekannte Richtung.
Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifewagen und dem Polizeihubschrauber blieben bislang ohne Ergebnis.
Der Täter mit osteuropäischem Erscheinungsbild wird auf 20 bis 30 Jahre geschätzt. Er ist zirka 1,80 Meter groß und schlank und trägt kurzes, dunkles Haar. Er spricht Deutsch mit Akzent. Bei dem Überfall trug der Mann einen grauen Pullover mit V-Ausschnitt, ein schwarzes T-Shirt unter dem Pullover, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe mit weißen Applikationen.
Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 4286-56789 entgegen.
(shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen