zur Navigation springen

Hamburger Hauptbahnhof : Eltern lassen Sohn im Schnellrestaurant zurück

vom

In Hamburg ist ein siebenjähriges Kind von seinen Eltern allein im Schnellrestaurant gelassen worden. Sie wollten ungestört einkaufen gehen - und ließen den behinderten Sohn zurück.

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 05:48 Uhr

Hamburg | Eltern haben ihren hilflosen Sohn allein im Hamburger Hauptbahnhof zurückgelassen. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, hatte ein Mitarbeiter eines Schnellrestaurants die Beamten am Sonnabend alarmiert, weil ein offensichtlich behinderter Junge bereits eine Stunde ohne Begleitung vor der Tür saß. Fragen konnte der Siebenjährige nicht beantworten. Per Lautsprecherdurchsage wurden schließlich die Eltern gefunden. Der 40 Jahre alte Vater zeigte wenig Einsicht. Er habe den Jungen beim Einkaufen aufgrund der gesundheitlichen Probleme des Kindes nicht mitnehmen können. Der Junge kam wieder in die Obhut der Eltern, das Jugendamt wurde informiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen