zur Navigation springen

Hamburger Musikpreis : Doppelter „Hans“ für Kettcar-Frontmann Wiebusch

vom

Mit Hits wie „Der Tag wird kommen“wird Marcus Wiebusch zum „Stadtchronisten“ und räumt gleich doppelt ab.

shz.de von
erstellt am 27.Nov.2014 | 07:03 Uhr

Hamburg | Beim Hamburger Musikpreis „Hans“ hat in diesem Jahr Kettcar-Frontmann Marcus Wiebusch gleich doppelt abgeräumt. Der 46-Jährige, dessen Band Kettcar sich auf unbestimmte Zeit getrennt hat, gewann mit seinem Soloprojekt als bester Künstler und lieferte den Hamburger Song des Jahres, wie die Veranstalter berichteten. Wiebuschs Texte seien zu „Versen eines Stadtchronisten“ geworden, erklärte die Jury. „'Der Tag wird kommen', das singen heute die Thirtysomethings so wie vor hundert Jahren die Teens die Moritat vom Tüdelband.“

In insgesamt acht Kategorien kürte die Jury die „Hans“-Gewinner: die Band Trümmer als Hamburger Nachwuchs des Jahres, die Veranstalter des Überjazz Festivals auf Kampnagel als beste Programmmacher, das Album „Death By Burning“ der Gruppe Mantar als Produktion 2014, das Team um das Hip-Hop-Trio Deine Freunde für die Künstlerentwicklung, die Zeitschrift „Das Wetter - Magazin für Text und Musik“ als Medienformat sowie Axel Solman für die Gestaltung der „Golden Pudel Club“-Poster.

Die Preisverleihung stand am Mittwochabend in der Markthalle auf dem Programm. Die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft vergibt die undotierten Auszeichnungen seit 2009 jährlich. Mit dem Namen „Hans“ verbinden die Initiatoren „Hamburg, Hansestadt, hanseatisch und auch Hans Albers“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen