zur Navigation springen

Preisträger zum Anhören : Die Gewinner des Deutschen Radiopreises

vom

Deutschlands beste Radio-Morgensendung kommt aus Hamburg, die beste Comedy aus Berlin, die beste Moderatorin aus Niedersachsen. Wie klingen die Gewinner? Auf shz.de können Sie sich die Preisträger des Deutschen Radiopreises anhören.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2013 | 09:51 Uhr

Hamburg | Jamie Cullum, Rapper Cro, Paul van Dyk, Die Toten Hosen und Hurts: Am Donnerstagabend ehrten prominente Musiker Deutschlands Radiomacher. Bei einer großen Gala im Hamburger Hafen wurde zum vierten Mal der Deutsche Radiopreis verliehen, eine Bildergalerie finden Sie hier. 30 Kandidaten, die eine Jury aus 354 Bewerbungen ausgewählt hatte, saßen zwischen den 1000 Gästen im Saal und hofften auf die Trophäe. Zehn bekamen sie auch. Diese Sendungen, Beiträge und Moderatoren sind die besten in Deutschland:

Beste Sendung: Antenne Bayern - "Die jungen Wilden"

Beste Morgensendung: Radio Hamburg - "Die Radio Hamburg Morning-Show" Beste Nachrichtensendung: "Der NDR 2 Kurier" Beste Innovation: SWR3  und Das Ding - "News For Natives" Beste Comedy: 104.6 RTL Berlins Hitradio - "Ungefragt nachgefragt" Beste Programmaktion: Hitradio FFH - "Wolkenkratzer Festival" Bester Moderator: Volker Wieprecht (RBB Radio Eins) Beste Moderatorin: Wenke Weber (Antenne Niedersachsen) Bestes Interview - Johannes Sassenroth und Emily Kavanaugh (YOU FM) Beste Reportage: "Typisch Polen" (MDR Info)
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen