"Zomia" in Hamburg : Demo für Bauwagenplatz - Polizisten verletzt

Protest gegen die Räumung des Bauwagenplatzes in Hamburg. Ein großer Teil der Protestierenden war nach Polizeiangeben aus der linken Szene. Foto: dpa
1 von 3
Protest gegen die Räumung des Bauwagenplatzes in Hamburg. Ein großer Teil der Protestierenden war nach Polizeiangeben aus der linken Szene. Foto: dpa

Bei einer Demonstration gegen die geplante Räumung des umstrittenen Bauwagenplatzes Zomia in Hamburg-Wilhelmsburg sind am Samstag drei Polizisten verletzt worden.

Avatar_shz von
06. November 2011, 03:42 Uhr

Einer von ihnen musste im Krankenhaus behandelt werden, sagte ein Polizeisprecher. Einige der rund 2000 Demonstranten hatten Flaschen und Feuerwerkskörper gegen die Beamten geworfen. Diese nahmen sieben Randalierer in Gewahrsam. Der Veranstalter selbst löste die Demonstration in der Innenstadt daraufhin früher auf als geplant.
Ein großer Teil der Protestierenden war nach Polizeiangeben aus der linken Szene. Auch einige Fans des FC St. Pauli hatten sich angeschlossen. Das Heimspiel der Fußballmannschaft gegen die SpVgg Greuther Fürth hatte kurz vor Beginn der Kundgebung am Millerntor geendet. Auch zwölf Bauwagen begleiteten den Protestzug.
Die ursprünglich gesetzte Frist zur Räumung des seit November 2010 bestehenden Bauwagenplatzes Zomia war am Donnerstag abgelaufen. Das Bezirksamt Mitte hat jedoch angekündigt, dass erst noch eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts abgewartet werden soll. Diese könnte den Angaben zufolge bereits kommende Woche fallen. Die Bezirksversammlung Altona bot unterdessen ihre Hilfe an. Die aus SPD und GAL bestehende Koalition stellte einen Platz für den Bauwagen in Altona in Aussicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen