Vier Verletzte : Chemie-Unfall am Hamburger Flughafen

Rettungseinsatz am Flughafen Hamburg: Beim Ausladen eines türkischen Flugzeugs (links) lief eine offenbar giftige Flüssigkeit aus. Foto: Büh
Rettungseinsatz am Flughafen Hamburg: Beim Ausladen eines türkischen Flugzeugs (links) lief eine offenbar giftige Flüssigkeit aus. Foto: Büh

Vier Flugfeld-Mitarbeiter des Hamburg Airports sind verletzt worden, als eine rätselhafte Flüssigkeit beim Entladen eines Flugzeugs austrat.

Avatar_shz von
04. September 2012, 04:11 Uhr

Hamburg | Eine noch nicht genau bekannte, harzförmige Flüssigkeit ist in der Nacht zu Montag aus einem Behälter ausgetreten. Angeblich trat der Stoff beim Entladen des Flugzeuges aus. Mehrere Mitarbeiter des Flughafens erlitten Atemwegsreizungen. Das Flugzeug einer türkischen Fluggesellschaft war bereits am Terminal mit dem sogenannten Abfertigungsfinger verbunden.
Gemeinsam mit der Flughafenfeuerwehr waren diverse Einsatzkräfte der Hamburger Berufsfeuerwehr gegen 21.50 Uhr zum Schadenort geeilt. Augenzeugen berichteten von Flecken auf dem Boden neben der Ladeluke des Flugzeugs. Dabei könnte es sich um den ausgetretenen Stoff gehandelt haben. Der Flugbetrieb konnte ohne Probleme fortgesetzt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen