Hamburg : Bus gerät auf der A7 in Brand

Feuer_Reisebus_A7
Komplett ausgebrannt: Alle Passagiere konnten sich ins Freie retten.

Schreck am Ostersonntag: Ein Reisebus fängt auf der A7 Feuer und brennt vollständig aus. Verletzt wurde niemand.

shz.de von
21. April 2014, 09:29 Uhr

Hamburg | 33 Buspassagiere und ihr 60-jähriger Fahrer sind am späten Sonntagabend mit einem Schrecken davon gekommen: Ihr Bus war auf der Autobahn A7, Anschlussstelle Schnelsen, in Brand geraten. Alle Personen konnten sich rechtzeitig ins Freie retten, teilte die Feuerwehr in Hamburg mit. Der Bus brannte komplett aus. Die Autobahn war daraufhin kurzzeitig gesperrt.

Der Fahrer hatte die Fahrgäste zuvor am Hamburger Flughafen aufgenommen und war auf dem Weg in Richtung Rotenburg/Wümme bzw. Verden. Auf der A7, Richtung Süden, Höhe Autobahndreieck Nordwest, machte ihn ein vorbeifahrender Pkw-Fahrer auf einen Schaden im Heckbereich des Busses aufmerksam. Der Busfahrer bemerkte am Heck im Bereich der Standheizung eine Stichflamme und hielt sofort auf dem Standstreifen an. Noch bevor die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, brannte der Bus bereits vollständig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen