zur Navigation springen

Bundesweit größtes Flottenprojekt von Elektroautos in Hamburg

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hamburg | Unter dem Motto "Hamburg - Wirtschaft am Strom" will die Stadt weiter auf Elektroautos setzen. Bis zu 740 neue Elektrofahrzeuge sollen in Unternehmen aller Branchen und Größen, bei Behörden, Landesbetrieben und städtischen Gesellschaften eingesetzt werden, sagte Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) gestern zum Start des Projekts im Automuseum der Hafencity. Es sei das bundesweit größte Flottenprojekt von Elektroautos und werde vom Bundesverkehrsministerium mit zehn Millionen Euro gefördert. Schon jetzt sind nach Behördenangaben in Hamburg mehr als 300 E-Autos im städtischen Wirtschaftsverkehr unterwegs. Hamburg bringe als Metropole alle Voraussetzungen mit, um saubere und innovative elektrische Antriebe zum Einsatz zu bringen, sagte Horch. Als Dienstleistungs- und Logistikzentrum und Industriestandort mit Luftfahrt, Hafenwirtschaft und Erneuerbare-Energien-Branche könne Hamburg diese neue Technologie besonders konsequent einsetzen. Elf Partner aus der Automobil- und Energiebranche sind am Projekt beteiligt, die wissenschaftliche Leitung hat das Institut für Verkehrsplanung und Logistik der Technischen Universität Harburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen