zur Navigation springen

Blutiger Streit am U-Bahnhof Berne

vom

hamburg/ | Ein 21-jähriger Mann hat bei einer Auseinandersetzung in Hamburg-Berne zwei Männer durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei gestern mitteilte, nahmen Beamte den Tatverdächtigen kurz nach der Tat am Freitagabend fest.

Nach Angaben des Polizeisprechers hatte der 21-Jährige mit einem gleichaltrigen Freund auf dem Vorplatz des U-Bahnhofs Berne auf einem Fahrradcontainer gesessen. Zwei Russen ( 24 und 31 Jahre alt) seien hinzu gekommen und hätten die beiden jungen Männer provoziert. Schließlich versuchten die Russen, einen der beiden 21-Jährigen an den Füßen vom Container zu ziehen. Daraufhin eskalierte die Auseinandersetzung. Poliziesprecherin Sandra Levgrün: "Einer der Provokateure zückte ein Messer, das ihm der 21-jährige Tatverdächtige abnahm."

Dieser habe sodann mit der Waffe auf die 24 und 31 Jahre alten Männer eingestochen. Sein Bekannter, der ebenfalls in den Streit verwickelt gewesen war, beteiligte sich nach Angaben der Polizei nicht. Der 31-Jährige erlitt Stiche in Brust, Lunge und Nieren. Sein 24-jähriger Begleiter wurde ebenfalls im Lungenbereich getroffen, zudem wurden ihm beide Arteirien der rechten Hand durchtrennt. Die Opfer ins Krankenhaus.

Die beiden 21-Jährigen flüchteten nach dem Übergriff zunächst. Nach rund 45 Minuten stellten sie sich jedoch telefonisch. Ein Haftrichter beschäftigt sich nun mit dem Fall.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen