zur Navigation springen
Meldungen

18. Dezember 2017 | 08:27 Uhr

Blockade gegen Kohle-Importe

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hamburg | it einer symbolischen Elb-Blockade haben Umweltverbände gestern im Hamburger Hafen gegen den geplanten Import von kolumbianischer Kohle für das Kraftwerk Moorburg protestiert. Rund 20 Schiffe und Boote waren an der knapp zweistündigen Aktion während des Hafengeburtstages beteiligt. Beim Kohleabbau in Kolumbien werden nach Angaben der Veranstalter Menschenrechte verletzt und die Umwelt massiv geschädigt. Die Wasserschutzpolizei hatte die Blockade in der Nähe der Landungsbrücken abgesichert. Veranstalter der Elb-Demo war das Bündnis "gegenstrom13", zu dem unter anderem Attac, Robin Wood und der Hamburger Flüchtlingsrat gehören. Der Protest richtete sich auch gegen das Kohlekraftwerk Moorburg, das Vattenfall derzeit im Süden Hamburgs baut. Nach Angaben der Initiative werde das Kraftwerk bei Volllast pro Jahr neun Millionen Tonnen Kohlendioxid ausstoßen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen