zur Navigation springen

Fliegerbombe in Hamburg : Bergung legt Zugverkehr lahm

vom

Fahrgäste müssen heute Abend Geduld mitbringen: Die Zugstrecke zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Harburg wird ab etwa 19 Uhr für zwei Stunden gesperrt. Der Grund ist die Bergung einer Fliegerbombe im Bereich Elbbrücken.

shz.de von
erstellt am 16.10.2013 | 16:30 Uhr

Hamburg | Eine Bergung einer Fliegerbombe im Bereich Elbbrücken führt ab etwa 19 Uhr zu einer Sperrung der Zugstrecke zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Harburg. Betroffen ist der S-Bahnverkehr sowie der Fern- und Regionalverkehr zwischen Altona/Hauptbahnhof und Harburg. Voraussichtlich soll die Sperrung zwei Stunden dauern.

Die letzte S 3 Richtung Neugraben startet in Altona um 18.44 Uhr, ab Hauptbahnhof 18.56 Uhr. In der Gegenrichtung fährt die letzte durchgehende S-Bahn in Neugraben um 18.39 Uhr los. Da auch die Hauptverkehrsstraßen gesperrt werden, kann ein Ersatzverkehr mit Bussen nur zwischen Altona und Neuwiedenthal durch den Elbtunnel eingerichtet werden. Ab Neuwiedenthal besteht Anschluss an die S 3 Richtung Buxtehude/Stade sowie Richtung Harburg/Wilhelmsburg. Die S-Bahnen der Linie S3 pendeln zwischen Stade und Wilhelmsburg sowie zwischen Pinneberg und Hammerbrook. Die Züge der Linie S31 verkehren nur zwischen Altona und Berliner Tor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen