zur Navigation springen
Meldungen

22. Oktober 2017 | 21:56 Uhr

Arzneimittel: Mehr Ausgaben

vom

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Arzneimittel sind in Schleswig-Holstein im ersten Quartal 2013 um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen und beliefen sich auf insgesamt fast 237 Millionen Euro. Nach Berechnungen der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) lag Schleswig-Holstein damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt von +0,6 Prozent. Dies teilte der Verband der Ersatzkassen (VDEK) in Schleswig-Holstein gestern mit. Zwar habe die ABDA für den März in Schleswig-Holstein einen Rückgang der monatlichen Ausgaben im Vergleich zu 2012. "Allerdings fiel auch dieses - positiv zu bewertende - Minus mit 2,1 Prozent deutlich geringer aus als der bundesweite Wert von minus 5,1 Prozent", so VDEK-Sprecher Florian Unger. Die Zahl eingelöster Rezepte ist im ersten Quartal bundesweit um 1,9 Prozen gestiegen, die Ausgaben aber "nur" um 0,6 Prozent. "Wenn die Ausgaben jetzt weniger steigen als die Zahl der Rezepte, zeigt das, wie wichtig, richtig und effektiv die gesetzlichen Sparmaßnahmen der vergangenen Jahre waren", sagt Armin Tank, Leiter der VDEK-Landesvertretung Schleswig-Holstein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen