Taufe in Hamburg : Airbus A380 der Lufthansa heißt jetzt „Hamburg“

Werner Knorr, der Pilot des Lufthansa-Airbus A380, winkt auf dem Flughafen in Hamburg neben einer Fahne der Stadt aus dem Cockpitfenster. Das Flugzeug wurde auf den Namen „Hamburg“ getauft.
Werner Knorr, der Pilot des Lufthansa-Airbus A380, winkt auf dem Flughafen in Hamburg neben einer Fahne der Stadt aus dem Cockpitfenster. Das Flugzeug wurde auf den Namen „Hamburg“ getauft.

Große Ehre für die Elbmetropole: Am Donnerstag hat Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) einen Airbus A380 der Lufthansa auf den Namen „Hamburg“ getauft.

shz.de von
05. Juni 2014, 16:21 Uhr

Hamburg | Die Beziehung zwischen dem A380 und Hamburg sei eine ganz besondere, sagte Bürgermeister Olaf Scholz bei der Taufrede am Donnerstag auf dem Hamburger Flughafen. Das größte Passagierflugzeug der Welt sei in Hamburg mitentwickelt worden, die Kabine werde hier eingebaut und die Kunden aus Europa und dem Nahen Osten nehmen in Finkenwerder ihre A380-Flugzeuge in Empfang.

Die Lufthansa tauft seit 1960 ihre Jets auf die Namen deutscher Städte und Gemeinden. Bislang trugen fünf Lufthansa-Flugzeuge den Namen „Hamburg“, zuletzt eine 1990 getaufte Boeing 747-400. Nach der Taufe hob die Maschine mit 300 Ehrengästen zu einem Rundflug über Hamburg und die Küstenregion ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen