Sanierung der Harburger Umgehung : A253: Nadelöhr für Pendler verschwindet

Autos stehen im morgendlichen Berufsverkehr im Stau.

Autos stehen im morgendlichen Berufsverkehr im Stau.

Die Umgehung auf der A253 in Höhe der Anschlussstelle Hamburg-Wilstorf wird am Freitagabend freigegeben.

Avatar_shz von
29. November 2018, 08:53 Uhr

Hamburg | Für Pendler zwischen Harburg und der Hamburger Innenstadt dürfte sich die Fahrzeit ab nächster Woche verkürzen. An der Harburger Umgehung (B75/A253) werde am Freitagabend die Anschlussstelle Hamburg-Wilstorf freigegeben, teilte die Verkehrsbehörde mit. Damit können Autofahrer wieder ungehindert von der B4 auf die Autobahn einbiegen und weiter über Wilhelmsburg zu den Elbbrücken fahren.

Die A253, wie die 1978 gebaute Umgehung Harburg offiziell heißt, war seit April zwischen den Anschlussstellen Hohe Straße und Neuland grundsaniert worden. Besonders aufwendig sei die Erneuerung der Brücke über die Wilstorfer Straße gewesen. Das Bauwerk ist auch noch nicht ganz fertig, es seien noch Restarbeiten zu erledigen, hieß es.

Ursprünglich hatten die Arbeiten bereits am 17. November abgeschlossen sein sollen. Der nördliche Abschnitt der Umgehung zwischen Neuland und Wilhelmsburg-Süd war vor zwei Jahren saniert worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen