Kerze oder Zigarette schuld : 56-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

Die Feuerwehr fand den 56-Jährigen tot auf dem Boden liegend.
Die Feuerwehr fand den 56-Jährigen tot auf dem Boden liegend.

Ein Mann stirbt bei einem Feuer in seiner Hamburger Wohnung. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus. Womöglich war eine brennende Kerze Auslöser des Brandes.

shz.de von
18. Oktober 2013, 16:45 Uhr

Hamburg | Bei einem Wohnungsbrand im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort ist ein 56-jähriger Mann am Freitagvormittag ums Leben gekommen. Ein Nachbar hatte schwarze Rauchwolken an einem Fenster im dritten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses bemerkt und daraufhin Feuerwehr und Polizei verständigt.

Als die Feuerwehrleute in die Wohnung kamen, lag der Mann tot auf dem Boden. Nach ersten Ermittlungen ist Fremdverschulden auszuschließen. Der Brand dürfte durch eine Kerze oder unachtsamen Umgang mit Zigaretten verursacht worden sein. Die Wohnung wurde durch den Brand fast vollständig zerstört. Andere Wohnungen im Haus waren nicht betroffen.

Die Brandermittler des Landeskriminalamtes haben die Ermittlungen übernommen. Der Leichnam wurde in das Institut für Rechtsmedizin überführt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen