zur Navigation springen

Hamburg-Altona : 52-Jähriger ausgeraubt und lebensgefährlich verletzt

vom

Zwei Männer sollen auf den Mann in Hamburg-Altona eingeschlagen und eingetreten haben – obwohl er bereits am Boden lag. Wer hat die Täter gesehen oder etwas beobachtet?

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2014 | 13:02 Uhr

Hamburg-Altona | Ein 52-Jähriger wurde am Mittwoch in Altona von zwei Männern ausgeraubt und lebensgefährlich verletzt. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter Geld gestohlen – die Höhe der Summe ist unklar. Das Opfer hat Hämatome im Gesicht, blutete und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Die genauen Verletzungen sind nicht bekannt, jedoch wird der Zustand von den behandelnden Ärzten im Krankenhaus als lebensbedrohlich eingestuft.

Ein 33-Jähriger soll Zeuge dieser Tat geworden sein. Er habe beobachtet, wie zwei Männer auf ein bereits am Boden liegendes Opfer einschlugen und eintraten – sowohl auf den Körper als auch auf den Kopf. Die Täter sind geflüchtet und der Zeuge hat Rettungskräfte und Polizei alarmiert. Trotz Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen, konnten die zwei Männer bislang nicht gefasst werden.

Die Täter sind zwischen 50 und 60 Jahre beziehungsweise zwischen 40 und 50 Jahre alt. Der ältere von beiden wird zudem mit einer Körpergröße von 175 Zentimetern beschrieben. Sein Haar soll mittellang, strohig und grau sein, seine Kleidung beige-braun und stark abgetragen. Über den jüngeren Täter sind nur die dunklen Haare bekannt.

Wer die Tat beobachtet oder diese zwei Männer gesehen hat, der möge sich bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt melden – unter der Telefonnummer 040/4286-56789.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert