Rothenburgsort : Mehrere Hundert Kilo Drogen: Nächtliche Razzia der Hamburger Polizei

Die Polizei hatte am Donnerstag im Stadtteil Rothenburgsort einen Lastwagen mit einer großen Menge Rauschgift sichergestellt.

shz.de von
09. November 2018, 10:30 Uhr

Hamburg | Nach einem spektakulären Fund von Hunderten Kilogramm Drogen in einem Lastwagen hat die Polizei bei einer Razzia die ganze Nacht über Wohnungen im Hamburger Stadtgebiet durchsucht. Es sind laut Polizei auch mehrere Haftbefehle vollstreckt worden. Weitere Details wollen Staatsanwaltschaft und Polizei am späteren Vormittag bekanntgeben, wie eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen sagte.

Die Polizei hatte am Donnerstag im Stadtteil Rothenburgsort einen Lastwagen mit einer großen Menge Rauschgift sichergestellt. Der Transporter sei augenscheinlich mit einer hohen dreistelligen Kilozahl Betäubungsmittel, mutmaßlich Kokain, beladen gewesen, teilte die Polizei mit. Der Aktion seien mehrmonatige Ermittlungen vorausgegangen, sagte Polizeisprecher Timo Zill. Es handele sich um einen Einsatz gegen die organisierte Kriminalität.

Nach Informationen des „Hamburger Abendblatts“ stecken Mitglieder der Rockergruppe Hells Angels hinter dem Kokaindeal. Es seien Wohnungen und Treffpunkte der Hells Angels und ihrem Unterstützerumfeld durchsucht worden, unter anderem auf dem Kiez.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert