Hamburg-Eimsbüttel : Mehrere Autobrände beschäftigen Hamburger Polizei

In der Nacht zu Dienstag brannten in Hamburg mehrere Pkw aus. Insgesamt wurden 14 Autos beschädigt.

shz.de von
23. Januar 2018, 10:08 Uhr

Hamburg | In Hamburg-Eimsbüttel sind in der Nacht zu Dienstag fünf Autos ausgebrannt. Insgesamt seien 14 Pkw durch Feuer, Wärmestrahlung und brennend auslaufende Kraftstoffe beschädigt worden, teilte die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg am Dienstag mit. Das Feuer war aus zunächst unbekannter Ursache nach zwei Uhr ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen zwei Wagen bereits voll in Flammen.

Das Feuer wurde laut Feuerwehrangaben mit 3 C-Rohren und einem Schaumrohr gelöscht. Als schwierig erwies sich die Herstellung der Wasserversorgung, die über längere Wegstrecken bewerkstelligt werden musste. Personen waren nicht gefährdet, die Polizei versucht derzeit, die Brandursache zu ermitteln. Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte vor Ort.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert