Mehr Radverkehr wegen Corona : Mehr als 4700 Ordnungswidrigkeiten von Radfahrern in Hamburg

Avatar_shz von 12. Oktober 2020, 07:49 Uhr

Straßen und Bürgersteige müssen sich Fußgänger, Radfahrer und Autos teilen. Nicht immer halten sich alle an die Regeln.

Hamburg | In Hamburg sind in diesem Jahr bereits deutlich mehr als 4700 Ordnungswidrigkeiten von Radfahrern geahndet worden. Das geht aus der Senatsantwort auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Eckard Graage hervor. Demnach wurden allein bis Ende August 4725 Ordnungswidrigkeiten gezählt. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 5556. „Ramboradler“ sind eine ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen