Corona-Krise : Mehr als 35 Milliarden Euro: Hamburger Senat legt Corona-Doppelhaushalt vor

Avatar_shz von 21. Oktober 2020, 14:23 Uhr

Die zentralen politischen Projekte sollen nicht leiden, sagt Tschentscher. Die Einbußen seien dennoch drastisch.

Hamburg | Hamburgs rot-grüner Senat hat nach dreitägigen Beratungen den Doppelhaushalt für die Jahre 2021 und 2022 mit Gesamtausgaben in Höhe von 35,7 Milliarden Euro vorgelegt. Im kommenden Jahr seien Ausgaben von 18,1 Milliarden vorgesehen, im Jahr danach seien es 17,6 Milliarden Euro. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) betonte am Mittwoch, es werde ausdrü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen