Hamburg-St. Pauli : Mehr als 150 Radfahrer demonstrieren für Flüchtlinge – 21 Bußgelder verhängt

shz+ Logo
Ein Mann fährt mit seinem Fahrrad und einem Plakat mit der Aufschrift „Menschenrechte auch im Mittelmeer“ eine Straße entlang.

Ein Mann fährt mit seinem Fahrrad und einem Plakat mit der Aufschrift „Menschenrechte auch im Mittelmeer“ eine Straße entlang.

Die Demonstration war nicht gestattet und wurde von der Polizei aufgelöst.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
08. April 2020, 07:08 Uhr

Hamburg | Nach einer Demonstration für Geflüchtete sind wegen des Versammlungsverbots im Zuge der Corona-Pandemie in Hamburg 21 Bußgelder verhängt worden. Die Höhe der Strafzahlungen liegt bei jeweils 150 Euro, wie...

maHbrgu | cahN erein Dirsonanemott rfü lttüeefcheG ndsi newge eds bsrnVvtosmuemaergls mi gZeu erd oCraieaoePmndn- in ambgurH 12 euBgeßdlr enrgäthv o.dnrew Dei Hehö rde aezSufangrnhtl tgiel bei ejwiesl 015 ,Euor iwe nie perechrS red iePziol am cthiwMto e.tsga hcaN lnbePzinogaaei rfnhue aetw 510 sbi 002 eenhcnMs itm rnFradhräe und nbenrSrpchädu cdrhu nde taeldSitt S.t aiu.Pl

 

„erD tbnTsaeadt its altu luaokeBßglgdat edi meTlnieah na neier eenertvobn reotn“mtos.inaD eDr rstoteP am iDanetsg tlosle fau dei itiSoatnu Gelfeceütrth ni end hgisrecehnic earLng surkmeafam hamc.en

XHMTL oBkcl | ohtcmalrBoiuitnl frü Akrlie t

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert