Hamburg : Mann versucht ziviles Polizeiauto zu knacken – während Beamte darin sitzen

Der 31-Jährige wurde anschließend nach einer kurzen Verfolgungsjagd festgenommen.

Avatar_shz von
23. Oktober 2018, 13:15 Uhr

Hamburg | Bei der Suche nach Beute ist ein Autoaufbrecher in Hamburg-Wilhelmsburg auf ein für ihn sehr ungünstiges Objekt gestoßen. Der 31-Jährige versuchte am Samstagabend, einen zivilen Funkstreifenwagen aufzubrechen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Er habe sich mit einem metallischen Gegenstand an den Türschlössern zu schaffen gemacht, während zwei Beamte im Wagen saßen. Wegen der abgedunkelten Scheiben habe der 31-Jährige die beiden Zivilfahnder nicht sehen können. Die Beamten stiegen aus und nahmen den polizeibekannten Tatverdächtigen nach kurzer Verfolgung und Widerstand fest. Der 31-Jährige kam in Untersuchungshaft.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert