Hamburg-Heimfeld : Mann sticht mit Messer auf Ex-Freundin ein – Kinder schlafen im Nebenraum

shz+ Logo
Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die 32-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Der Tatverdächtige drang über die Terrassentür ins Haus ein.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
13. Oktober 2019, 12:31 Uhr

Hamburg | Samstagnacht drang in Hamburg-Heimfeld ein 43-Jähriger in die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin ein und fügte ihr und einem 61-jährigen Nachbarn lebensgefährliche Messerstichverletzungen zu, das t...

aHmgurb | mttganacsahS grnda ni lfubmHHeg-damier ein gr3reiä4hJ- in dei gnhoWun snreei lieaenehgm neLierätnebfsgh ien udn gfeüt ihr udn menie eäjh6nr1-ig acahnbNr lerliesnceegfbhäh eihssueergznneesttvMlcr uz, sda ttiele ied Piloezi am ngntSao it.m

Nach med srienigehb nadtS der ruiennmgltEt bndfea chsi eid g-äie3rj2h aFru mi iseBnei eds rabhNnac ni rihre hWn,guon lsa rhi heleiamgre feeLhngeteäsrb rhudc ide eTrerürtssan adgeirnn dnu tlvnereutimt mti eeimn Mrsese fua ise ndu dne hcbaaNnr iolgg.ns

icdäeThttarevgr uaf der tFulhc

sdlhAeßncein teclheftü red acgtTv.ireätehd niEe sonhgfenunnrPead itm neermreh energufwnkatneFis htfreü gbanisl thnci rzu frirenguEg sde äteTsr.

iDe näsGdthcieeg dnwure nhac htnzroreiälct lehdguBnan in eunreährKsakn geerteifilen udn .trpnioertoe iDe re-Ji23ägh fdbeenti hsic csiennwzhi rueßa hnegbaL.ersfe Ihr rhaaNcb wdri ztreeid onch proite.er

Krdien nfecahls mi rzmNmeeiebn

nI rde Wnoghun hslfcei muz ettkiTpznaut red snegeaemmi äegihiedrjr noSh ndu ine rhrchieäagtj isounC esd e.dinKs Die dKnire eblnbei ettnrzuevl dnu eurndw in dei Otbuh nov ggleemhaniniiöneaFr rüebgn.bee

Bei end neeHrdünigrnt edr taT dtrüfe es cshi anhc nstere nnnrketiEsens mu tezgeiietegsBnihrtnueksi teaedlngh n,ebah ebchtriete eid oizlPie

LTXMH oklBc | hcrlailitmoBuotn üfr lri etkA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert