zur Navigation springen

Hamburg-Altona : Mann seilt sich mit Bettlaken aus fünftem Stock ab und stirbt

vom

Das provisorische Seil reicht nur bis zum dritten Stock. Der 52-Jährige stürzt ab.

Hamburg | Beim Versuch, sich aus dem fünften Stock eines Wohnhauses abzuseilen, ist ein Mann in Hamburg-Altona in den Tod gestürzt. Der 52-Jährige habe am Montag Bettlaken und Textilien aneinandergeknotet und sei daran aus dem Fenster geklettert, erklärte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Das provisorische Seil habe aber nur bis zum dritten Obergeschoss gereicht. Der Mann sei zu Boden gestürzt. Die Rettungskräfte versuchten vergeblich, ihn zu reanimieren. Warum der Mann sich abseilen wollte, ist völlig unklar.

Er sei in der Wohnung zu Besuch gewesen und habe sich dort allein aufgehalten. Die Wohnungstür war verschlossen, aber der Schlüssel lag den Angaben zufolge in der Wohnung. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 14.Jun.2016 | 11:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert