Hamburg : Mann niedergestochen - 27-Jähriger festgenommen

Der mutmaßliche Täter soll sein Opfer im Streit niedergestochen haben. Der Mann schwebt in Lebensgefahr.

Avatar_shz von
09. November 2016, 19:28 Uhr

Hamburg | Ein 27-Jähriger, der im Streit einen Mann in Hamburg niedergestochen haben soll, ist von der Polizei vorläufig festgenommen worden. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und operiert. Es bestehe Lebensgefahr, teilte die Polizei Hamburg mit. Die Identität des Opfers ist noch nicht geklärt.

Der 27-Jährige soll sich mit mehreren anderen Menschen in einer Wohnung im Stadtteil Hamm aufgehalten haben. Warum es dort zum Streit kam und der mutmaßliche Täter zum Messer griff, ist noch ungeklärt.

Der Tatverdächtige soll am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Mordkommission ermittelt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert