Hamburg-Harburg : Mann bei Streit mit Gaspistole ins Gesicht geschossen

Der Mann erlitt Augenreizungen. Auslöser soll eine Auseinandersetzung unter vier Personen gewesen sein.

shz.de von
18. August 2018, 14:25 Uhr

Hamburg | Bei einem Streit in Hamburg-Harburg ist ein Mann mit einer Gaspistole verletzt worden. Ihn traf am Sonnabend ein Schuss im Gesicht, wie ein Polizeisprecher sagte. Er wurde mit Augenreizungen in ein Krankenhaus gebracht.

An der Auseinandersetzung waren insgesamt vier Menschen beteiligt. Ein Mann soll ein Messer gezückt haben. Nach dem Schuss flüchteten drei Personen unerkannt. Zu den Hintergründen des Streits gab es zunächst keine Erkenntnisse. Die „Bild“-Zeitung berichtete zuerst darüber.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert