Hamburg : Magnetangler findet Minengranate in der Alster

Avatar_shz von 29. Oktober 2018, 09:54 Uhr

shz+ Logo
Der Mann hatte an der Brücke der Sengelmannstraße über die Alster an der Kreuzung Rathenaustraße gestanden und dann die zwei Zentimeter dicke und acht Zentimeter lange Minengranate aus dem Wasser gefischt.

Der Mann hatte an der Brücke der Sengelmannstraße über die Alster an der Kreuzung Rathenaustraße gestanden und dann die zwei Zentimeter dicke und acht Zentimeter lange Minengranate aus dem Wasser gefischt.

Erneut ist in Hamburg eine Granate aus dem Wasser gefischt worden.

Hamburg | Ein Angler hat im Hamburger Stadtteil Alsterdorf eine zwei Zentimeter dicke Minengranate aus der Alster gefischt. Der Polizei zufolge war der Mann ein sogenannter Magnetangler, der mit Hilfe eines Magneten Gegenstände aus dem Wasser holt. Hierbei beförderte er am Sonntagnachmittag unterhalb einer Brücke auch die Granate ans Tageslicht, wie ein Polizeis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert