Hamburg-Wilhelmsburg : Lkw kracht auf Auto - 20-Jährige verletzt

Ein Motorradfahrer mit technischen Problemen fährt mit 20 Stundenkilometern über die Autobahn. Ein Golf will ihn absichern. Ein Lkw-Fahrer erkennt die Situation zu spät – es kommt zum Unfall.

Avatar_shz von
18. Juli 2014, 13:02 Uhr

Hamburg | Auf der Autobahn 1 in Höhe Hamburg-Wilhelmsburg kam es am Donnerstagabend in Fahrtrichtung Norden zu einem Auffahrunfall. Dabei wurde eine 20-Jährige schwer verletzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer auf dem rechten Fahrstreifen. Aufgrund technischer Probleme fuhr er mit nur etwa 20 Stundenkilometern und daher am äußersten rechten Fahrbahnrand. An dieser Stelle gibt es keinen Standstreifen.

Hinter ihm fuhr ein VW Golf mit eingeschalteter Warnblinkanlage, der das Motorrad auf diese Weise absichern wollte. Während bereits mehrere Fahrzeuge auf den linken Fahrstreifen wechselten, erkannte ein 33-jähriger Lkw-Fahrer die Situation offenbar zu spät und fuhr trotz eines Bremsmanövers auf den Golf auf. Dieser wurde dadurch an dem Motorradfahrer links vorbeigeschoben, drehte sich und stieß rückwärts gegen die rechte Leitplanke.

Der 24-jährige Fahrer des Golfs blieb unverletzt. Seine Begleiterin erlitt schwere Verletzungen, u.a. einen Beckenbruch und mehrere Fingerbrüche. Die 20-Jährige wurde unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus transportiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen