Wiesendamm in Hamburg : Lkw-Fahrer muss Geldauflage zahlen, Ermittlungsverfahren gegen Radler

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von 09. Oktober 2019, 10:03 Uhr

shz+ Logo
Ob sich auch der Radfahrer falsch verhalten hat, muss die Staatsanwaltschaft noch prüfen.

Ob sich auch der Radfahrer falsch verhalten hat, muss die Staatsanwaltschaft noch prüfen.

Das Verfahren gegen den Lkw-Fahrer wurde eingestellt. Auch der Radfahrer wird sich verantworten müssen.

Hamburg | Das Verfahren gegen einen Lkw-Fahrer wegen des Verdachts der Nötigung eines Radfahrers im Hamburger Wiesendamm ist vorläufig eingestellt worden. Bei der Hauptverhandlung am 2. Oktober im Amtsgericht Harburg wurde dem Lastkraftfahrer vorgeworfen, am 20. März zu dicht auf den Radfahrer aufgefahren zu sein und mit Hupen versucht zu haben, ihn zum Ausweic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen