Egal ob Hamburg oder Berlin : Linke gegen Olympia 2024 in Deutschland

Im März wird entscheiden, ob sich der DOSB mit Hamburg oder Berlin um die Olympischen Sommerspiele 2024 bewirbt.
Im März wird entscheiden, ob sich der DOSB mit Hamburg oder Berlin um die Olympischen Sommerspiele 2024 bewirbt.

Olympische Spiele will die Linkspartei nur unterstützen, wenn die Kosten niedrig und transparent sind. Das sei aber nicht der Fall.

shz.de von
07. Februar 2015, 13:36 Uhr

Hamburg | Die Linksfraktionen von Bund und Ländern haben sich unter den bisherigen Voraussetzungen gegen Olympische Spiele in Deutschland ausgesprochen. „Wir sind uns mit den Berliner Mitgliedern der Linken einig, dass Olympische Spiele nur kommen können, wenn sie nachhaltig sind, wenn die Kosten transparent und niedrig sind“, sagte Hamburgs Linken-Fraktionsvorsitzende Dora Heyenn am Samstag am Rande der Fraktionsvorsitzendenkonferenz. Bislang sehe es danach nicht aus. „Wir brauchen mehr Sport statt Geschäften damit.“

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) will im März entscheiden, ob er sich mit Hamburg oder Berlin um die Olympischen Sommerspiele 2024 bewirbt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen