Glaisin bei Ludwigslust : Leiche in ausgebranntem Auto mit Hamburger Kennzeichen entdeckt

Eine Jägerin entdeckt ein brennendes Fahrzeug. Einsatzkräfte finden darin eine Leiche.

shz.de von
13. März 2017, 13:12 Uhr

Ludwigslust | Grausiger Fund: Eine Jägerin hat auf einem Feld nahe Glaisin bei Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) eine Leiche in einem ausgebrannten Auto entdeckt. Wer der oder die Tote ist, war zunächst unklar, wie die Polizei am Montag mitteilte.  Die genauen Todesumstände sind noch nicht bekannt, Hinweise auf eine Straftat liegen bislang nicht vor.

Die Jägerin hatte den brennenden Wagen am späten Sonntagnachmittag gefunden. Die Feuerwehr entdeckte nach dem Löschen der Flammen schließlich die bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche. Das Auto habe ein Hamburger Kennzeichen, sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei in Hamburg wurde zum Zwecke der Halterüberprüfung bereits eingeschaltet. Die Überprüfungen diesbezüglich sind noch nicht abgeschlossen. Die Kriminalpolizei hat zur Aufklärung des Vorfalls ein so genanntes Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Der im PKW entdeckte Leichnam soll nun obduziert werden. Zudem hat die Polizei das ausgebrannte Auto zum Zwecke der Spurensicherung sichergestellt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert