Weniger Unfälle : Leere Straßen in der Corona-Krise: Hamburger halten sich an die Regeln

Avatar_shz von 03. April 2020, 07:22 Uhr

shz+ Logo
Auf Hamburgs wichtigster Ost-West-Verbindung, der Ludwig-Erhard-Straße, sind am frühen Sonnabendnachmittag kaum Fahrzeuge unterwegs.

Auf Hamburgs wichtigster Ost-West-Verbindung, der Ludwig-Erhard-Straße, sind am frühen Sonnabendnachmittag kaum Fahrzeuge unterwegs.

Die freien Straßen der Hansestadt verleiten die Menschen in der Regel nicht zum Rasen, resümiert die Polizei.

Hamburg | Die Menschen in Hamburg halten sich nach Angaben der Polizei auch auf leeren Straßen und bei freier Fahrbahn überwiegend an die Verkehrsvorschriften. Illegale Autorennen etwa seien auch in Zeiten der Corona-Krise eher die Ausnahme. „Die Zahl der Verkehrsunfälle ist im März erwartungsgemäß gesunken – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa ein Vierte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen