zur Navigation springen

Nach Zusammenstoss mit Wildschwein : Landkreis Harburg: 21-Jähriger verbrennt im Auto

vom

Zwischen Undeloh und Wesel kollidiert der Wagen eines 20-Jährigen mit einem Wildschwein. An einem Baum kommt der Wagen zum Stehen und fängt Feuer. Für einen der drei Insassen kommt jede Hilfe zu spät.

Undeloh | Nach einem Wildunfall im Landkreis Harburg ist ein 21-Jähriger in einem Kleinwagen verbrannt, seine beiden Freunde konnten sich schwer verletzt retten. Das Auto war gegen 0.50 Uhr am frühen Mittwoch zwischen Undeloh und Wesel auf der Kreisstraße 27 mit einem Wildschwein zusammengestoßen, von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt, teilte ein Polizeisprecher mit. Dann fing das Fahrzeug Feuer. Der 20 Jahre alte Fahrer und der 22 Jahre alte Beifahrer konnten sich befreien. Der 21-Jährige auf dem Rücksitz starb in den Flammen.

Die Straße wurde für mehrere Stunden gesperrt. Außer Polizei und Rettungsdiensten waren die Feuerwehren Hanstedt, Undeloh, Wesel, Egestorf und Welle mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Die Polizei weist noch einmal darauf hin, dass gerade in den Herbstmonaten, flächendeckend mit einem verstärkten Wildwechsel zu rechnen ist. Die Verkehrsteilnehmer sollten sich darauf einstellen, stets bremsbereit zu sein und insbesondere außerhalb geschlossener Ortschaften auf ihre Geschwindigkeit zu achten.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2014 | 13:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen