Vom Schiff zur Tafel : Kreuzfahrtschiffe dürfen endlich Lebensmittel spenden

Avatar_shz von 26. September 2020, 11:00 Uhr

shz+ Logo
Die ersten beiden Paletten mit Lebensmitteln wurden im Cruise Center im Hamburger Hafen angelandet, Grund zur Freude für Wolfgang Demel, Mitglied im Vorstand der Hamburger Tafel. Wybcke Meier (Mitte), Geschäftsführerin von TUI Cruises, und  Anna Gallina (Grüne), Senatorin für Justiz und Verbraucherschutz, zeigten sich erfreut über die gefundene Verhandlungslösung.

Die ersten beiden Paletten mit Lebensmitteln wurden im Cruise Center im Hamburger Hafen angelandet, Grund zur Freude für Wolfgang Demel, Mitglied im Vorstand der Hamburger Tafel. Wybcke Meier (Mitte), Geschäftsführerin von TUI Cruises, und  Anna Gallina (Grüne), Senatorin für Justiz und Verbraucherschutz, zeigten sich erfreut über die gefundene Verhandlungslösung.

Die Schiffe gelten rechtlich als „Drittländer“, daher mussten nichtverbrauchte Lebensmittel bisher vernichtet werden.

Hamburg | Es könnte so einfach sein: Lebensmittel, die auf Kreuzfahrtschiffen nicht verwendet werden, könnten gespendet werden. Zum Beispiel für Bedürftige. Könnten. Doch so einfach war es bisher nicht. Denn Kreuzfahrtschiffe gelten rechtlich als „Drittländer“. Lebensmittel, die nicht verbraucht wurden, mussten vernichtet werden. Endlich eine Lösung gefunden Ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen