zur Navigation springen

A1 in Hamburg-Stillhorn : Kontrolle auf Autobahn-Raststätte: Zoll findet 40.000 Ecstasy-Pillen

vom

Ein Niederländer wollte die Drogen im Wert von 320.000 Euro nach Dänemark schaffen – doch in Hamburg war Schluss.

Hamburg | Zollbeamte haben bei einer Kontrolle an einer Autobahnraststätte in Hamburg-Stillhorn einen Niederländer erwischt, der in seinem Auto 40.000 Ecstasy-Pillen im Verkaufswert von 320.000 Euro versteckt hatte.

Die Beamten entdeckten in dem Wagen des 48-Jährigen zudem mehr als zwei Kilogramm Amphetamine im Wert von 28.000 Euro, teilte ein Sprecher des Hauptzollamts Hamburg-Hafen am Dienstag mit.

Die Drogen seien in einer Sporttasche unter einer Decke versteckt gewesen. Der Fahrer wurde festgenommen. Die Drogen seien für Dänemark bestimmt gewesen, hieß es. Die Kontrolle auf der Raststätte Stillhorn erfolgte bereits am 11. Februar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 29.Mär.2016 | 10:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert