zur Navigation springen

Hamburger Hafen : Köhlbrandbrücke wird ab Samstag Großbaustelle

vom

Wegen der Arbeiten an der Fahrbahn wird es wohl immer wieder zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Hamburg | Die Köhlbrandbrücke im Hamburger Hafen wird ab Samstag erneut für mehr als ein halbes Jahr zur Großbaustelle. Die Hafenbehörde HPA setzt am 28. März die aufwändige, mehrstufige Grundinstandsetzung der in die Jahre gekommenen Querung fort.

Die 3618 Meter lange Brücke dient in Hamburg als wichtige Verkehrsverbindung im Süden von Wilhelmsburg auf die Autobahn 7. Heute ist sie im maroden Zustand - und ein Fall für ständige, kostspielige Sanierungen. Das Grundinstandsetzungsprogramm der 1974 eingeweihten Schrägseilbrücke soll Ende 2016 abgeschlossen sein.

Diesmal sind Arbeiten an der Fahrbahn auf der gesamten Westrampe sowie auf dem oberen Teil der Ostrampe vorgesehen. Das teilte die HPA am Mittwoch mit. Dabei sollen die Brückenabdichtung unter dem Asphalt erneuert und die Betonoberseite auf Schäden untersucht werden. Zudem ersetzt die HPA zwei Fahrbahnübergänge durch wasserdichte Konstruktionen. Schließlich prüfen und reparieren Experten die Seile des Brückenmittelteils.

Die HPA plant, die Arbeiten bis Ende Oktober 2015 abzuschließen. Für die Dauer der Bauarbeiten wird der Verkehr in beiden Richtungen auf einer Länge von knapp drei Kilometern einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Dabei dürfte es immer wieder zu Behinderungen auf der wichtigsten Straßenverbindung im Hafen kommen.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Mär.2015 | 12:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen