Hamburg-Steilshoop : Kleinkind bei Kita-Ausflug am See fast ertrunken

<p>Polizisten untersuchen die Unglückstelle an einem See in Hamburg-Steilshoop.</p>
Foto:

Polizisten untersuchen die Unglückstelle an einem See in Hamburg-Steilshoop.

Erwachsene zogen das Kind aus dem Wasser. Der Anderthalbjährige schwebt noch in Lebensgefahr.

shz.de von
29. April 2016, 18:34 Uhr

Hamburg | Ein Kita-Ausflug wurden einem kleinen Jungen zum Verhängnis: Der Anderthalbjährige ist am Freitagmittag in einen See bei Hamburg-Steilshoop gefallen und fast ertrunken. Nach Augenzeugenberichten zogen Erwachsene das Kind aus dem Wasser. Der Junge musste reanimiert werden und wurde ins Krankenhaus gebracht, sagte eine Polizeisprecherin. Der Junge schwebe in Lebensgefahr.

Der Anderthalbjährige hatte an dem Ausflug einer nahegelegenen Kita zu einem Spielplatz an dem See, einem Regenrückhaltebecken, teilgenommen. Einzelheiten zum Unfallhergang konnten weder Polizei noch Feuerwehr zunächst machen. Berichten von „Bild“ und „Hamburger Morgenpost“ zufolge sollen Zeugen des Unglücks den Jungen mit einem Rettungsring aus dem Wasser gezogen haben. Seelsorger der Feuerwehr kümmerten sich um die Kita-Betreuer und die anderen Kinder.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert