zur Navigation springen

„The Fontenay“ : Klaus-Michael Kühnes Luxushotel in Hamburg: Zwei Nächte für 18.000 Euro

vom

HSV-Edelfan Kühne hat nicht weniger vor, als das Haus zum „besten Hotel Deutschlands“ zu machen. Im Oktober soll „The Fontenay“ eröffnen.

Hamburg | Das The Fontenay an der Außenalster soll der neue Star unter Hamburgs Luxushotels werden. Seit Montag steht fest, wann es los geht – und was eine Übernachtung kostet. Die Eröffnung des Fünf-Sterne-Superior-Hauses von Milliardär Klaus-Michael Kühne ist auf den 15. Oktober terminiert, so hat es der geschäftsführende Direktor, Thies Sponholz, jetzt mitgeteilt. „Ich kann es kaum erwarten, wenn sich dieses außergewöhnliche Haus in ein paar Monaten mit Leben füllt und wir präsentieren können, woran so viele Menschen mit Engagement und Leidenschaft gearbeitet haben.“

Das 27 Meter hohe Atrium reicht vom Erdgeschoss bis in sechsten Etage.

Das 27 Meter hohe Atrium reicht vom Erdgeschoss bis in sechsten Etage.

Foto: The Fontenay Hamburg
 

Die Nobelherberge mit 131 Zimmern und Suiten verfügt unter anderem über einen Pool auf der Dachterrasse, Balkone für jedes Zimmer, einen Sternekoch im Gourmetrestaurant sowie über großartige Ausblicke auf Außenalster und Innenstadt.

Nicht ganz so teuer: Das Deluxe-Zimmer für 355 Euro die Nacht.

Nicht ganz so teuer: Das Deluxe-Zimmer für 355 Euro die Nacht.

Foto: The Fontenay
 

Buchungen seien ab sofort möglich, sagte Sponholz. Eine Nacht im günstigsten „Deluxe Zimmer mit Balkon“ (43 Quadratmeter) ist nach seinen Angaben ab 355 Euro zu haben. Schwindelerregend sind die Preise dagegen für die edelsten der edlen Zimmer. Laut Hotel-Homepage werden für zwei Nächte in der „Fontenay Suite“ sage und schreibe 18.000 Euro fällig. Dafür erhält der Gast ein 200 Quadratmeter-Apartment im fünften Stockwerk mit zwei Schlafzimmern, zwei möblierten Balkonen, Wohn-  und separatem Arbeitszimmer, separatem Esszimmer, voll ausgestatteter Küche sowie Gäste-WC. Die etwas kleinere „Alster Suite“ (180 Quadratmeter) kostet 15.000 Euro für zwei Nächte, die „Park Suite“ vergleichsweise günstige 5050 Euro.

HSV-Edelfan Kühne hatte angekündigt, das Fontenay zum besten Hotel in Deutschland machen zu wollen. In den Bau des Hauses am Standort des früheren Interconti hat der Unternehmer mehr als 100 Millionen Euro investiert.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Mai.2017 | 13:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen