Hamburg-St. Pauli : Kiez-Legende Henry Hübner ist tot

Henry Hübner wurde 72 Jahre alt.
Henry Hübner wurde 72 Jahre alt.

St. Pauli trauert um „Inkasso-Henry“: Laut Medienberichten starb er nach einem Sturz in seiner Badewanne.

<p>Anna-Kathrin Gellner</p> von
10. Mai 2017, 10:03 Uhr

Hamburg | Henry Hübner ist tot - die Kiez-Legende starb am Montag im Alter von 72 Jahren, wie die Hamburger Morgenpost berichtet. Bekannt wurde Hübner als Geldeintreiber und Koberer vor Strip-Bars. Sein Spitzname lautete „Inkasso-Henry“ Zuletzt arbeitete er auch als Touristen-Führer.

Der 72-Jährige sei am Montagabend durch einen Sturz in seiner Badewanne ums Leben gekommen, berichtet die Mopo. Nachbarn hätten stundenlang das Wasser laufen gehört und schließlich den Wachdienst des Hauses alarmiert. Doch es habe niemand mehr etwas für Hübner tun können. Zeichen fremder Gewalteinwirkung oder Hinweise auf Suizid gebe es nicht. Hübner habe an einer Herzschwäche gelitten, heißt es weiter in dem Bericht. Ein Infarkt könnte also die Todesursache sein.

Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlichte er regelmäßig Videos:

In diesem Video ist Hübners Führung über den Kiez zu sehen:

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen