Corona-Krise : „Keine Extremsituation“: UKE-Experten sehen keine Gefahr für die Psyche

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens seien zwar „unbequem“, die meisten Familien bewältigten die neue Situation aber gut.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
01. April 2020, 15:01 Uhr

Hamburg | Experten der Kinder- und Erwachsenenpsychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) sehen in der Corona-Krise keine größere Gefahr für die Psyche der Menschen. „Das ist eine Umstellung, Unbequ...

rmaugHb | rpexnteE edr der-Kni nud harsircpthiaeEwenncyes am tvnilsuksrtUkiimänie brprmpEfu-aonedgH U()EK neehs in edr iarnoe-CosrK eneki rgreßeö Grehfa ürf edi cyPhes red shn.eMcne saD„ tsi neie u,snllgUetm inibteeuqcehkUlm rüf eev,li erba eeink E“rtonxtse,iatmui gesta red rreioktD rde kiKinl ndu Pliioknilk für hatPirceisy und htPiasoerpheyc, Pfo.r eüJnrg tnlaGa,il ma otchwMit in .ugHramb

Alle eekEuc lnwlinuettnkagnl zmu uanovnisrirC o srumeen citeLkivre nud auf rde Di.eozrndeoshe.care/sis sot

iSne geeollK dun itLere edr kiinKl frü e-drniK dnu nadeJityr,shcgupei .Prof lihcMea ,uckwl-rrtoMtaeSh ebto,tne edi oeßgr Merhtieh edr d,nieKr Junlhigcened dun imanileF newäebitglt dei ucräsggeesnahungAnkbns und ttKeaetvrkoonb u.gt ieBde epnetxrE eerint ned nneecsMh, ihner rvo dre ConKar-siroe heonwtneg Taeuafaglbs hzaneelubebti und ned gaT uz rurtsineert.uk

eWel:nertsei esakMn dun t:lerGor„nvobß“reet asW sda riusV für enruse dKeinr beutdeet

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen