Hamburgs Datenschutzbeauftragter : Johannes Caspar kritisiert zu laxen Umgang mit Corona-Kontaktformularen

Avatar_shz von 14. August 2020, 14:17 Uhr

Bei Kontrollen seien bei einem Drittel der 100 Gewerbe- und Gaststättenbetriebe frei zugängliche Listen gefunden worden.

Hamburg | Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar beklagt einen weiter zu laxen Umgang mit Corona-Kontaktformularen in Gaststätten. Bei einer Kontrolle im Juni seien bei einem Drittel der 100 kontrollierten Gewerbe- und Gaststättenbetriebe frei zugängliche Listen gefunden worden. Eine nun erfolgte Nachschau habe außerdem gezeigt, dass etwa ein Siebtel ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen