Naturschutz in Hamburg : Jörg Hartmann arbeitet als Ranger in der Großstadt

Avatar_shz von 14. Oktober 2020, 15:41 Uhr

shz+ Logo
Das Brookhus dient nicht nur als Besucherzentrum im Duvenstedter Brook. Auch Jörg Hartmanns Dienstwohnung befindet sich in dem markanten Holzbau.

Das Brookhus dient nicht nur als Besucherzentrum im Duvenstedter Brook. Auch Jörg Hartmanns Dienstwohnung befindet sich in dem markanten Holzbau.

Seit 1998 kümmert sich Jörg Hartmann um Naturschutzgebiete im Hamburger Norden – die Coronakrise macht seinen Job schwerer.

Hamburg | Aufgewachsen ist Jörg Hartmann auf St. Pauli, im Herzen der Großstadt. Mittlerweile ist der 49-Jährige hauptberuflich Naturbursche. Sitzt auf seiner Terrasse im Grünen, blickt auf die Baumwipfel des Duvenstedter Brooks und erzählt  voller Leidenschaft, wie er gerade einen zugewucherten Teich freigelegt hat, um Fröschen und Libellen eine sonnenbeschiene...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen