Hamburg-Ottensen : Jaguar von vermisster Millionärin aus Leer gefunden

Gerda B. wurde seit Ende Oktober vermisst.

Gerda B. wurde seit Ende Oktober vermisst.

Die Polizei hat das Auto einer Vermissten aus Ostfriesland in Hamburg gefunden. Die Frau wurde seit Ende Oktober nicht mehr gesehen.

Avatar_shz von
05. November 2016, 09:29 Uhr

Hamburg | Seit zehn Tagen wird eine 66 Jahre alte Millionärin aus Leer (Ostfriesland) vermisst. Nun hat man das Auto von Gerda B. in Hamburg-Ottensen gefunden, wie ein Polizeisprecher am Samstagmorgen bestätigte. Der graue Jaguar der 66-Jährigen wurde bereits am Donnerstagabend von der Polizei entdeckt. Er parkte ordnungsgemäß in Ottensen. Die Polizei plane nun umfangreiche Suchmaßnahmen und bitte auch die Bevölkerung um Mithilfe, hieß es weiter.

Gerda B. wird seit dem Vormittag des 26. Oktober vermisst. Die Polizei vermutet, dass sie an dem Tag selbst nach Hamburg gefahren ist. Doch dort verliert sich ihre Spur.

Gerda B. ist Brillenträgerin, etwa 1,70 Meter groß und von untersetzter Statur. Sie hat mittellanges, graues Haar, das sie meist mit Mittelscheitel trägt. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war sie mit einer beigefarbenen Jacke, einer rosafarbenen Hose und rosafarbenen Schuhen bekleidet. Unter der Jacke trug sie ein gestricktes Oberteil, außerdem eine Halskette und ein Armband mit der Abbildung eines Delfins oder einer Delfinflosse. Weiterhin führt sie eine Handtasche mit sich.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0491/976900 mit der Polizei in Leer in Verbindung zu setzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert