ÖPNV in Hamburg : Innenstadt-Verkehr der Hamburger U3 für einen Monat unterbrochen

Weil eine zusätzliche Weiche gebaut werden muss, fahren zwischen Berliner Tor und Rathaus Busse.

shz.de von
18. Januar 2019, 19:39 Uhr

Schlechte Nachrichten für Hamburger U-Bahnnutzer: Vom kommenden Freitagabend an wird der Verkehr der Linie U3 zwischen den Haltestellen „Berliner Tor“ und „Rathaus“ für einen Monat unterbrochen. Grund dafür sei der Bau einer zusätzlichen Weiche, teilte die Hochbahn mit. Der Weichenbau solle den im Jahr 2020 anstehenden barrierefreien Ausbau der Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Rathaus“ vorbereiten. „Die Fahrgäste von Osten kommend sollen den Hauptbahnhof in jeder Bauphase ohne Umsteigen erreichen können“, hieß es in dem Schreiben.

Der Verkehr der U3 wird nach Angaben der Hochbahn vom 25. Januar 2019 (21.30 Uhr) bis Sonntag, 24. Februar 2019 (Betriebsschluss) zwischen den genannten Haltestellen unterbrochen. In dieser Zeit fahren in beiden Richtungen stattdessen Busse. Hierzu wird die Bus-Linie 5 über den Hauptbahnhof hinaus verlängert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen