Neubau oder Sanierung? : Initiative will die Hamburger Sternbrücke mit neuem Gutachten retten

Avatar_shz von 17. August 2020, 17:01 Uhr

shz+ Logo
Die Sternbrücke soll einem Neubau weichen.

Die Sternbrücke soll einem Neubau weichen.

Streit um geplanten Neubau an der Kreuzung Max-Brauer-Allee/Stresemannstraße: Kann das alte Bauwerk doch saniert werden?

Hamburg | Mitte April stellte die Deutsche Bahn ihre Pläne für die neue Sternbrücke mitten im Herzen der Schanze vor. 21 Meter hoch und 108 Meter lang soll sie werden und die vielbefahrene Kreuzung Max-Brauer-Allee/Stresemannstraße überspannen. Die Kosten für die neue Rundbogenbrücke: 125 Millionen Euro. Der Aufschrei war groß, seitdem regt sich heftiger Widerst...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen