1000 Aufnahmen von persönlichen Dokumenten : In Hamburger Handyshops massenweise Daten von Kunden ausgespäht

Zwei Männer sollen dort Ausweise von Kunden ohne deren Wissen kopiert und Verträge abgeschlossen haben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. Oktober 2019, 16:34 Uhr

Hamburg | Zwei Männer im Alter von 43 und 48 Jahren stehen im Verdacht in ihren Handyshops in Hamburg-Harburg gewerbsmäßig Daten ihrer Kunden ausgespäht und für Betrugstaten genutzt zu haben. Die Männer sollen sei...

bugraHm | ieZw rMnenä im Atlre von 34 ndu 48 erJhan snhtee im atrVchde in nrehi sayodsnphH in r-HugmrHbauagrb bßiräeemwsgg tenaD rrhei eKndnu tuhäegapss dnu rüf eturBseattgn gnztuet zu n.abeh

ieD neänrM eslonl tsei araJun 0281 in nerih shoSp imt noceeshesgsalnm esPamncvehetnakeiar dei uwieessA von kPnebratalheo onhe rndee nessWi eitrpok he,nab wei ied zeoiliP am itaFegr .titimetle rDchu mrhegfuaiecn nmlEitrunetg sed iedsiamkrnnltaasmL ewrna eid Mnenär ztniiirdeetfi dnu auarhinfd gcesusrusüelhshnshuccDb üfr ide snpncedneheter shpSo ndu eid ngvrwniPheuanto edr nMeärn in den eldtitSntea mWsrhilbgeul dun iosWrlft iertwkr rewno.d

ieaDb lsnletet edi Eltmterri atew 1000 Afanehnmu onv phölinensecr eouneDktmn udn csunrhimageef asewiitmlereBa cri.seh tiM ned hegätsaesnup neaDt olelns errehme ärgterVe sehgsaobelscn wndroe nies, rfü dei urtne ademenr vineisronoP etiskrsa .drnwue

Dei srtuewnugA dse eaiMlatsr ndu edi mlgEnrutenti uz nsee,rfugähnlucUndnk tegurB udn lHeehrie undrea tnäszuhc cohn a.n

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen