1000 Aufnahmen von persönlichen Dokumenten : In Hamburger Handyshops massenweise Daten von Kunden ausgespäht

Zwei Männer sollen dort Ausweise von Kunden ohne deren Wissen kopiert und Verträge abgeschlossen haben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. Oktober 2019, 16:34 Uhr

Hamburg | Zwei Männer im Alter von 43 und 48 Jahren stehen im Verdacht in ihren Handyshops in Hamburg-Harburg gewerbsmäßig Daten ihrer Kunden ausgespäht und für Betrugstaten genutzt zu haben. Die Männer sollen sei...

ubgamHr | Zwie äMnern im etrAl nvo 34 nud 48 rJehan nshete im deVrhcat in nierh opyashHsdn in HuHaurmrarggb-b eggbeßswrimä ateDn erhri dKneun gtssphuäae nud für ntBeeurtgtsa zgeuttn uz .abhen

eiD ärMnen lolnse esti uaaJnr 2108 ni nreih opshS tim hencmlnsasgeeso stnanceehriePaeavkm ide Aswuseei onv rlnoaPaetekbh ohen edner nsesiW oktprei hb,ean wei ide zliioPe ma areFtig e.temttlii ucrhD earnhgecfium tgntneEmliru sde amesrtisdnakLnmali wraen ied neärMn tneteiiizdifr nud aufindahr henscseusbrgDuuhslücsch rfü die hednenctpesrne hosSp dnu die oinwPehgurtannv red nnrMeä ni edn Sttneeidalt ihrslbeuglmW nud fsWtlori ikterrw wendro.

aDibe nletlset ide telrmtiEr twea 0001 uafehnmAn nvo hlnciöpernse onuenDetmk dnu ucihsenmargef meawraiBetsile e.hirsc iMt dne geeuhtapnsäs tDnea nesoll remrehe reVärget sseslbceaohgn ordewn es,in frü ied unetr drnmaee riosonvPnie sktsirae n.edurw

eiD uAtsrgwnue esd Mlisraeat ndu die ltumtEginren uz änenusU,lkfgndruchen gtrBeu udn erlheiHe naudre zäthnucs onch n.a

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen