zur Navigation springen

Hamburg-Dulsberg : In eigener Wohnung: 22-Jährige ausgeraubt und schwer verletzt

vom

Freunde verschaffen sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung des Opfers. Sie wird bewusstlos geschlagen.

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2017 | 15:38 Uhr

Hamburg | Nach einem brutalen Raubüberfall auf eine 22-Jährige Frau in Hamburg-Dulsberg hat die Polizei zwei Frauen und einen Mann festgenommen. Eine 27-jährige Bekannte der jungen Frau hatte sich in der Nacht zum Freitag gemeinsam mit einer 29-Jährigen unter einem Vorwand Zugang zu der Wohnung verschafft, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Kurze Zeit später sei zudem ein 31-jähriger Bekannter der Wohnungsinhaberin erschienen und habe sofort auf die Frau eingeschlagen und getreten, bis sie bewusstlos liegengeblieben sei. Als sie wieder zu sich kam, stellte sie fest, dass ihre Wohnung durchsucht und durchwühlt worden war. Wertgegenstände wie Portemonnaie und Handy fehlten.

Im Zuge der Ermittlungen wurden die drei Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen. Während die beiden Frauen wieder auf freien Fuß kamen, sollte der 31-Jährige vor den Haftrichter. Gegen ihn wird auch wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert